Das Ende der CeBIT ist ein Neuanfang oder alles Wurscht?

Das Ende der CeBIT ist ein Neuanfang oder alles Wurscht?

Alles hat eine Ende nur die Wurscht hat 2. 

Die CeBIT hat, einer kleinen Feedback-Runde, ein sehr sehr positives Feedback erhalten. 

Nur bei manchen Kollegen kam die Neuausrichtung schal an.

Ich muss sagen, es war ein überraschender, aber der richtige Schritt.

Überall wird von radikalem Wandel durch Digitalisierung gesprochen. 

Neu Konzepte wie Bar Camps, Roundtables, Hangouts usw. Sprießen wie Pilze aus dem Boden.

Gleichzeitig warfen/werfen viele Kritiker der CeBIT Schlafmützigkeit, verzögerte Reaktion auf Markttrends, Bauchladen ohne Konzept u. a. vor.

Jetzt gibt es einen (wir würden sagen) Kurswechsel, und wieder sagen (meist die gleichen) Kritiker „das wird nichts“.

Lieber jetzt eine klare Vision, auf Basis einer gut verlaufenen #CeBIT17, mit entsprechendem Kurswechsel als zu warten bis das Schiff auf Grund läuft. 

Die CeBIT bietet nun die Plattform, es liegt an uns den Besuchern, den Ausstellern, den Presseleuten etc. Und der CeBIT selbst interaktiv zu gestalten und diese neue Spielwiese (Spötter sagen „Sandkasten“) zu nutzen. 

Es sind nun 15 Monate Zeit. Also wem in dieser Zeit nichts einfällt oder zumindest mitdiskutiert, der hat wenige – meine keine – Gründe das nächste Mal zu „motzen“. 

Wir freuen uns auf 2018 und die gestalterische Phase.

 Carpe Diem. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.