Data Driven Marketing, eine Streitschrift – Teil 4: Frage  Do you have a plan? Haben Sie eine Strategie?

Data Driven Marketing, eine Streitschrift – Teil 4: Frage Do you have a plan? Haben Sie eine Strategie?

Frage 1: Do you have a plan? Haben Sie eine Strategie?

Ein Satz, den ich aus dem Amerikanischen übernommen habe. Die Frage „Haben Sie eine Strategie?“ erzeugt beim Gegenüber sehr oft Stirnrunzeln oder sogar Ablehnung. Es bleiben dennoch die Kardinals-Fragen relevant: Wie genau sind Ziel- und Kundengruppen definiert? Was will ich mit welchen Ziel- und Kundengruppen auf welche Weise mit welchem Geschäftsmodell über welche Kanäle erreichen?

Welche Daten haben wir und welche benötigen wir? In welchem Qualitätszustand sind diese Daten? Wenn Sie jetzt für sich denken: „Uns reichen die online generierten Daten“, dann lesen Sie noch den nächsten Abschnitt und entscheiden dann, ob den ganzen Artikel weiterlesen.

Ein einfaches Beispiel: Sie betreiben ein Online-Portal und die Nutzer oder Besteller melden sich über Kennwort oder Email-Adresse sowie Passwort an. Sie verzichten bei der Anmeldung auf die postalische Adresse. Was passiert, wenn Sie dem User oder Kunden aus Risiko-Vorsorge ein neues Passwort per Post zusenden müssen? Dazu benötigen Sie die postalische Adresse. Die freiwillige Herausgabe der Mobil-Nummer ist in den USA Standard, aber hier in Europa antworten viele auf diese Frage mit Zurückhaltung oder „lieber nicht, wer weiß, was damit passiert“. Für die Kreditbeurteilung brauchen Sie immer noch mehrheitlich die postalische Adresse. Von Produktzusendungen oder Werbe-und Katalogzusendungen mal ganz abgesehen. Fazit: Data Driven Marketing ist kein reines Online-Thema, sondern immer ein Off-und Online-Thema.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.