Fazit von Adobe Symposium

Fazit von Adobe Symposium

Eine runde Veranstaltung bei der die Software selbst nicht im Fokus stand. Diese Prüfung und Evaluation kommt jetzt im Nachgang.

Die Vorträge und Interviews wurden locker vorgetragen. Die BMW Welt war dafür eine passende Location. Weniger wegen der Autos, sondern das Auditorium war perfekt auf die Teilnehmer-Menge zugeschnitten.

Was waren ein paar Highlights:

  1. 65% der Prime Mitglieder vergleichen keine Preise
  2. Ein britischer Supermarkt mit Webshop hat bei Lebensmittel-Bestellungen die üblichen verdächtigen Produkte gleich im Warenkorb voreingestellt „reingelegt“.
  3. Digitalisierung in Deutschland läuft laut einer Studie im Schnitt zeitverzögert ab. Was aber nicht bedeutet, dass es ZIelgruppen gibt, die One step Ahead sind.
  4. Adidas bietet ein Produkt an, welches in 24 h geliefert wird.
  5. Virtual Reality ermöglicht kleinere Showrooms am POS
  6. Ringier-Verlag zeigt wie man VR auch monetarisieren kann
  7. Für die Webseiten-Personalisierung hat Adobe mit Adobe Stock ein geniales Asset. Warum? Lassen Sie das uns diskutieren.
  8. Google hat sich eine Versicherungslizenz organisiert.
  9. Was Adidas und Adobe zu Programatic Advertising gesagt haben? Ja, der Dschungel wird dichter, die Transparenz nimmt ab, dafür hat sich Adobe um eine Lösung gekümmert.

.h

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.