Loyalität durch Subskription – viele tolle neue Möglichkeiten

Loyalität durch Subskription – viele tolle neue Möglichkeiten

Es gibt mittlerweile sehr viele Beispiele für erfolgreiche Abo- oder Subskriptions-Modelle. Nur so richtig verbreitet hat sich das noch nicht. Bei Abo denken viele immer noch an Verlage. Dabei lässt sich Kunden-Loyalität mit solchen Angeboten besonders gut herstellen – und auch einfach. Neben den klassischen Service-Verträgen gibt es noch folgende Modelle:

  • Die Paywall: typisch im Medienbereich (WSJ.com, Bild.de). Im frei zugänglichen Bereich darf man ein paar wenige Informationen lesen, den kompletten Artikel gibt’s hinter der Paywall.
  • All You Can Eat Library: Man bezahlt einen Festpreis und kann so viel konsumieren wie möglich (Amazon Prime, in einer Bibliothek oder in einem Restaurant).
  • Der geschlossene, exklusive Club: Die Eintrittsbarriere ist meist hoch (Preis, Empfehlung von Mitgliedern oder strenge Kriterien), und die Anzahl der Mitglieder begrenzt (z. B. Hanse-Lounge).
  • Add-on-Fee für bevorzugten Service: Der Kunde zahlt einen Aufschlag und bekommt dann immer als erster die Info, als erster das Produkt oder als erster das Taxi.
  • Nachlieferung von Verbrauchsartikeln: Jede Monat gibt es ein paar Socken, Rasierklingen, Müsli, Kaffee, Blumen …
  • Die Überraschungsbox: Sie ist die Abo-Variante für Neugierige und Multiplikatoren (z.B. Glossy-Box).
  • Vereinfachung von Prozessen und Routinen: „Hassle Free Home Service“ (Vorsorge-Programm für das eigene Heim), Smart-Home-Apps, Cloud-Produkte wie Online-Speicher oder CRM, Buchhaltung-/Versicherungsverwaltung. Ein kleiner ARPU (durchschnittlicher Erlös pro Kunde), aber die Menge macht es.
  • Das Netzwerk: Über WhatsApp sowie XING oder LinkedIn als Netzwerk- und Kommunikations-plattform sind aus Themengruppen ganze Geschäftsmodelle entstanden, z.B. der Querdenker-Club.
  • Versicherungen oder Garantien: Beispiel „Schlüsselfinder“. Der Kunde bekommt einen Schlüsselanhänger. Geht der Schlüssel verloren, wird der Kunde anonym durch den Finder über den Anhänger informiert, wo er den Schlüssel abholen kann. Weitere Beispiele sind Smartphone-Bruch- oder Verlust-Garantien.

Das sind nur einige von vielen Ideen, die Sie zur Verbesserung der Loyalität nutzen können. Mit neuen Tools aus der Social-Media- bzw. Start-up-Welt sind hier Personen-Verwaltung, Abwicklung, Fulfillment und Payment-Fragen oft sehr einfach gelöst.

There are 1 comments for this article
  1. Pingback: Wichtige Elemente für Kundenbindung und Kundenbindungsprogramme | 1A Content

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.