Lufthansa er-spart sich Board-Exemplare und spart sich damit zu Tode

Lufthansa er-spart sich Board-Exemplare und spart sich damit zu Tode

Gefunden habe ich diesen Kommentar bei Bernd Ziesemer. Er hat auf Bilanz.ch (Veröffentlicht am 22.01.2016) eine traurige Entscheidung der Lufthansa kommentiert. Auch die TAZ hat sich dazu in einem Artikel geäußert. Ich gebe hier nur kurz noch etwas meinen Senf dazu:

Wer an solchen kleinen Dingen spart, der spart sich schnell zu Tode.

Sind es die Kosten? Ja, so die offizielle Aussage.

Denkt man, dass inzwischen alle Reisende eine Tablet haben? Keine besondere Erkenntnis ist: Es gibt nach wie vor Reisende, die noch ohne Tablet unterwegs sind und ganz normal Zeitung auf Papier lesen. Nur die Codes zum Download für Tablets zur Verfügung zu stellen, ist zu wenig nach vorne gedacht.

Und darüber hinaus, habe ich gerade bei den gut verdienenden Zielgruppen die Erfahrung gemacht, dass Dinge wie ein Glas Sekt, ein Stück Kuchen als Dankeschön oder Wiedergutmachung bzw. kleine Überraschung unglaublich viel Positives in der Zielgruppe bewirken.

Wenn dadurch ein großer Geldposten gespart wird, dann sollte man auf jeden Fall über weitere Kundenbindungsmaßnahmen nachdenken.

Frei nach dem Motto: Kleine Geschenke erhalten die Freundschaft (Loyalität). Dazu gehört auch ´ne altmodische, „popelige“ Zeitung bzw. Zeitschrift.

Tja. Ist die Erklärung ernst gemeint, ist das strategischer Mist unter der Nummer LH0815.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.