Das CRM-SMS des Tages: täglich grüßt das Murmeltier „Digital Marketing should be personal“ und Warum PS digital funktioniert

Das CRM-SMS des Tages: täglich grüßt das Murmeltier „Digital Marketing should be personal“ und Warum PS digital funktioniert

Ich muss immer wieder schmunzeln, wenn eine Meldung wie von Adobe kommt:

  • Why Digital Marketing Should be Personal

Der Bayer würde sagen: Jo, himmi, sackrament, wann kapieren die Absender denn endlich, dass dies ein alter Hut zum Trommeln ist. Wieso nur „Digital“ Marketing, warum nicht auch „non Digital must be personal“. Seit 25 Jahren machen wir nichts anderes.

Und noch mal „ja, himmi…“ warum nur „Marketing“, sollte nicht „Sales“ und „Service“ persönlich und individuell sein.

Ich weiß, der eine oder andere hält das für „klug scheißerisch“. Aber wissen tuen das fast alle, nur machen es nicht immer alle. Und nur mit dem 25. Report, in dem immer wieder dieselben 700 auskunftsfreudigen Leute interviewt werden, wird es nicht besser.

Die Welt wurde durch das Digitale nicht neu erfunden, sondern verändert. Die Art und Weise wie Wahrnehmung in unserem Gehirn funktioniert, sind gleichen geblieben.

Ein Beispiel aus einer schönen Vortragsveranstaltung im Mai in Wien.

Ein junger Kerl hält einen Vortrag über Start Up-Unternehmen. Ein cleverer Bursche mit absolut tollem Vortragsstil (er hatte auch Schauspiel studiert). Er erzählt etwas zur Entstehungsgeschichte von Hotmail und warum sich durch einen kleinen Viral-Effekt Hotmail explosionsartig verbreitet hat.

Der Grund: Ein Beirat sagte zu den „Jungs und Mädels“, schreibt in eure Signatur nach der Gruß-Formel noch ein PS mit „Hotmail ist einfach, cool, Empfehle uns an Freunde weiter.“ Der Vortragende sagte, so genau weiß bis heute keiner, warum das funktioniert hat.

Die „alten Hasen“, die mal eine Siegfried Vögele Schulung genossen haben, die kennen den Effekt von PS. Je nach Zielgruppe lesen in einem Brief mit PS das PS vor dem Briefinhalt. Das PS wird nach Absender, Adressfeld und Betreff meist als Viertes Element gelesen. Und bleibt deshalb auch „im Hirn hängen“. Ja, so einfach ist das aus der „non digitalen Welt“ erklärt. Dank Siegfried Vögele – Gott habe ihn seelig.

There are 1 comments for this article
  1. Georg Blum at 16:48

    Den gleichen Effekt nutzte Apple mit dem zusätzlichen Absender „Von meinem iPhone gesendet“ oer iPad oder …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.