Le 1 – das neue Journal aus Frankreich – eine Revolution, ein Versuch? Essayez!

Le 1 – das neue Journal aus Frankreich – eine Revolution, ein Versuch? Essayez!

Le 1, ist das die Revolution im Zeitschriften und Zeitungsmarkt? Sicher nicht, jedoch bricht sie mit alten Traditionen. Und das ist immer wieder gut so.

Auf die andauernde Krise gibt es nicht nur eine Antwort. Aber eine Antwort könnte dieses Konzept vom ex-Chefredakteur der „Le Monde“ sein: Fokussierung, höchste Qualität und keine Werbung. Einzelpreis ist 2,80 Euro. Jeden Mittwoch neu.

Wir alle wissen, dass Neues nur durch Probieren entsteht. Der Franzose sagt dazu: Essayer.

Komisch, das Wort kommt mir bekannt vor. Ihnen auch? Im Journalismus existiert der hinreichende Begriff “Essay”. Irgendwie hängen “Versuch” und “kurze Abhandlung” zusammen. Aus diesem Grund finde ich Le 1 auch gut gelungen. Jede Woche ein neues Thema, ausführlich beleuchtet auf 84 cm mal 63 cm. Am Kiosk liegt es gefaltet auf DIN A 4. Offen ausgefaltet sind es dann 16 DIN A Seiten. Sofort kommt der Ruf: „Das kann man ja in der Metro nicht lesen. Stelle es auch online.“

Welche Zielgruppe Le 1 kauft und liest wird sich zeigen. Angestrebt sind 30.000 verkaufte Auflage. Welche Entwicklungsschritte dabei noch stattfinden, das wird sich zeigen. Spannend auch, wie stark die Auflage je nach Begehrlichkeit eines Themas schwanken darf bzw. wird. Auf jeden Fall ist es ein mutiger Schritt und mit einem potenten Geldgeber im Rücken, geht so schnell das Geld nicht aus.

Gut auf 16 Seiten verteilt, ein Thema, das ist nicht gerade eine kurze Abhandlung. Aber versuchen Sie es doch mal mit Lesen. Es lohnt sich.

Bild-Quelle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.