Unzufrieden mit der CRM-Software?

Unzufrieden mit der CRM-Software?

„Viele #CRM-Anwender würden sich für eine andere Software entscheiden.“ Untersuchungen von RWTH Aachen und buw-Consulting zeigen das. Meine Erfahrungen unterstützen das auch. Das wundert nicht. Obwohl sich die Vorgehensweise schon deutlich verbessert hat. Die Einreichungen zum CRM-Award bestätigen diese Verbesserungen.

Die Investition in eine CRM-Software ist von zu langer/großer Tragweite und damit zu teuer, um sie auf die leichte Schulter zu nehmen. Was ist die Folge:

  1. Unzufriedenheit bei der Nutzung oder gar keine Nutzung durch die Anwender
  2. Hohe Anpassungs- und Folgekosten
  3. Unnötige, nicht benutzte Lizenzen
  4. Leads oder Anfragen „versinken im internen Sumpf“

Der gewünschte Effizienz-Vorteil und der ROI werden nicht erreicht.

Da kommt schnell ein hoher Fehl-Investitions-Betrag dabei heraus:

Bei 50 Usern und Lizenz-Kosten pro User von 50 Euro im Monat PLUS der Leer-Kosten und unnötigen Aufwendungen sind das schnell ca. 75.000 bis 150.000 Euro, die „in Frage gestellt werden“. Das sind jährliche Kosten für Leerlauf-, Umgehungs- und Zusatzaufwand.

Das ist zu viel, um – wie so oft – „mal schnell eine Entscheidung“ von solch‘ einer Tragweite zu treffen.

Leider werden im Auswahlverfahren noch einfache Fehler gemacht. Aber, weitere wichtige Themen sind:

  1. Man unterschätzt den Aufwand für Schulung und Training zur Einführung und im Laufe der Einführungsphase und das Individual-Training nach 6 – 12 Monaten.
  2. Die Ziele bleiben die alten und werden nicht uf die CRM-Strategie angepasst.
  3. Die Führung sieht sich bei CRM „not involved“ und lebt die Vorbildfunktion nicht.

Wie kann man dieses Problem vermeiden?

Wählen und entscheiden Sie sich mit uns für die passende Software. Wir haben

  1. eine praxiserprobte, anerkannte Vorgehensweise.
  2. ein Muster-Lastenheft und einen Muster-Anforderungskatalog
  3. x-fache Varianten von Prozess-Ablaufen als Grundlage für Ihre neuen Abläufe
  4. Erfahrungen in allen Branchen und Geschäftsmodellen
  5. alle wichtigen Produkte im Markt live und in der Praxis gesehen und geprüft.

Wir wissen schnell, was zu Ihnen passt. www.CRM-Softwareauswahl.de Da wird Ihnen geholfen: Neutral – objektiv, Niveau-Voll

Niveau_IMG_8534_korrigiert

There are 1 comments for this article
  1. Gerold at 10:45

    Sicherlich sollte man vor der Anschaffung einer Software genau analysieren, welche Funktionen für seine Anforderungen erforderlich sind. Allerdings sollte man nicht den Punkt Benutzerfreundlichkeit unterschätzen. Auch da die Funktionen bei Standardsoftware schon sehr umfangreich ist und oft auch sehr ähnlich ist. Speziell bei CRM-Software, QM-Software und Workflow Software ( Prozessmanagement ) erwarten die Anwender eine performante Bedienung, die optimal in einer Test-Phase geprüft werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.