Veranstaltungen zur Kundenbindung – 2 Wege Erfolg

Veranstaltungen zur Kundenbindung – 2 Wege Erfolg

In ein paar Tagen – vom 31.07. bis 02.08. – findet zum 25. Mal das bekannte Open Air in Wacken statt. Sie kennen Wacken nicht? Nie etwas von der „Pommesgabel des Teufels“ gehört? Macht nichts.

Das Open Air wurde 1990 zum ersten Mal mit 800 Besuchern durchgeführt. Am Wochenende, dann zum 25. Mal, werden über 80.000 Besucher erwartet. Eine Entwicklung, die sich jeder Veranstalter nur wünscht. Damals musizierten die Gründer und heutigen Orga-Chefs noch selbst. Heute kommen internationale Top-Bands aus der Branche – teilweise als einziges Konzert in Deutschland. Wie konnte sich eine Veranstaltung so brillant entwickeln? Warum schaffen das nur so wenige?

Ganz einfach. Die Gründer und Veranstalter von Wacken haben eine klare Zielgruppe im Fokus. Die Idee: „Lass uns etwas für uns und unsere Freunde machen“. Wenn weitere dazu kommen: „Gut.“ Angespornt vom Anfangserfolg entwickelte das Team den Ehrgeiz weiterzumachen. Fokus-Zielgruppe: hard and heavy – und zwar richtig und ohne Kompromisse. Damals zum Leidwesen der Bewohner von Wacken. Heute sind sie stolz. Und sie verdienen gut an den Besuchern und dem Image. Das Wacken Open Air ist DIE Marke in der Zielgruppe.

Einen anderen Weg wählte eine Unternehmensberatung. Deren Kongress zielt nicht auf Masse (an Besuchern), sondern auf Klasse. Vor über 10 Jahren hob man den Kongress zum Aufbau und Pflege von Zielgruppen-Beziehungen aus der Taufe. Dieses Event ist genauso wenig zum Start mit Erfolg vom Himmel gefallen.

Inzwischen ist die Warteliste länger als die Zahl der zugelassenen Besucher. Warum ändert man nicht einfach den Veranstaltungsort? Die schnuckelige, lieb gewonnene Atmosphäre soll erhalten bleiben. Bei 200 hochkarätigen Teilnehmern ist seit Jahren Schluss. Das komplette Team ist präsent, mehr Besucher sind auch nicht „zu pflegen“. Das ist eine sehr wichtige Aufgabe und Ziel. und im Dialog. Die Besucher fühlen sich wohl: Der Kongress „tanzt“.

Was verbindet beide Ansätze? Der klare Fokus auf ein Thema, eine Zielgruppe und einen hohen Anspruch an Qualität der Musiker/Redner. Die Wiederholungstäter unter den Besuchern sind hoch. Der Dialog auf der Veranstaltung wird durch die Community perfekt gepflegt.

Fazit:
Wenn Zielgruppe und Produkt perfekt zusammenpassen, dann weiß jedes Kind: Der Erfolg ist nicht zu verhindern.
Und Geduld wird belohnt. Er fällt bekanntlich nicht vom Himmel, sondern muss sich Jahr für Jahr neu erarbeitet werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.